Kontakt: 040 415 31 0 und info@gpze.de 


GPZE Lohkampstraße

Personen-orientierte Betreuungsleistungen

GPZE Lohkampstraße

An unserem Standort in der Lohkampstraße bieten wir Betreuung für Menschen mit psychischen Erkrankungen in ihrem eigenen Wohnraum genauso wie präventive Leistungen in Form von kostenlosen Beratungs- und Kontaktangeboten für alle Interessierten im Stadtbereich Eimsbüttel Nord. Wir haben uns auf die Beratung in Schulden- und Wohnungsangelegenheiten spezialisiert.

Durch eine Kooperation mit dem Träger „Fördern und Wohnen“ können wir Menschen in Wohngemeinschaften betreuen, die fußläufig zu unseren Beratungs- und Gruppenräumen liegen.

Die Aufnahmesprechstunde findet nach individueller Terminvereinbarung statt.


Team - GPZE

Team Lohkampstraße


So erreichen Sie uns


Persönliche Beratung und Aufnahme:
nach telefonischer Vereinbarung
Offener Treff:
Dienstag und Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr
im Treffpunkt Eidelstedt, Pinneberger Chaussee 64
Beratungstermine für Berufstätige:
bis 19:00 Uhr.
Schuldnerberatung:
jeden 1. und 3. Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr
um vorherige Anmeldung wird gebeten
Download Infoblatt

Kontakt


Adresse: ASP Lohkampstraße 35, 22523 Hamburg
Telefonnummer: 040 519 00 967 0





Angebote GPZE Lohkampstraße



Kostenlos und ohne Voraussetzung


Mehr erfahren
Beratung, Begleitung und Unterstützung


Mehr erfahren

Team GPZE Lohkampstraße

Personen-orientierte Betreuungsleistungen



Ina Nagel

Einzel- und Gruppenbetreuung


Klaus Radetzki

Einzel- und Gruppenbetreuung


Dennis Baumann

Einzel- und Gruppenbetreuung, Schuldnerberatung


Sylvia Puschmann

Einzel- und Gruppenbetreuung



Wir freuen uns auf Sie!

GPZE Hochallee - Hochallee 1, 20149 Hamburg
GPZE Lohkampstraße - Lohkampstraße 35, 22523 Hamburg
GPZE Treffpunkt Eidelstedt - Pinneberger Chaussee 64, 22523 Hamburg



GPZE gGmbh
Gemeindepsychatrisches Zentrum
Eimsbüttel gGmbH

Hochallee 1
20149 Hamburg


Tel: 040 415 31 0

info@gpze.de
www.gpze.de

Datenschutz

Die GPZE gGmbH ist Mitglied in folgenden Verbänden:
DER PARITÄTISCHE HAMBURG
und Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie